Auf dem Gipfel der Bergsteigergefühle

Tags: Alpen Bergtouren Gletschertouren Vorarlberg

Mit einem Bergführer gelangen auch Unerfahrene in die oberen Regionen der Alpen


Wenn sich der Schnee bis auf die Gipfel zurückgezogen hat, streben echte Alpinisten wieder hoch hinauf. Im Sommer locken zahlreiche Höhenwege in die oberen Regionen der Alpen. Wer keine Erfahrung im hochalpinen Bereich vorzuweisen hat, verlässt sich jedoch am besten auf einen professionellen Bergführer. Beim Wanderreisen-Spezialist Eurohike etwa stehen unter anderem mehrtägige Sommertrekking-Touren auf dem Programm. Keine besonderen Vorkenntnisse, aber gute Kondition und Ausrüstung sind zum Beispiel für das Silvretta Gletschertrekking erforderlich. Auf guten und nicht ausgesetzten Wegen geht es fünf Tage durch die Region zwischen Tirol und Vorarlberg mit ihren 70 Dreitausendern und ihren gemütlichen Hütten.

Von Hütte zu Hütte

Auf dem Kreuzeck Höhenweg in Kärnten hingegen ist alpine Trekkingerfahrung von Vorteil. Sieben Tage sind die Bergsteiger – auf eigene Faust – in den Hohen Tauern unterwegs und passieren auf ihrem Weg von Hütte zu Hütte kleine Bergseen und einsame Hochkare. Trittsicher, schwindelfrei und konditionsstark sollten auch diejenigen sein, die auf dem Tirolerweg von Garmisch nach Innsbruck quer durch Wetterstein- und Karwendelgebirge wandern. Die Landschaften im deutsch-österreichischen Grenzland sind gespickt mit spektakulären Sehenswürdigkeiten wie der wilden Höllentalklamm oder dem Schachenschloss von König Ludwig II. mit seinem maurischen Saal. 

Gletscher

Nicht nur für erfahrene Alpinisten: das Silvretta Gletschertrekking. (Foto: djd/Eurohike)

Schritt für Schritt akklimatisieren

Der Gipfel der Bergsteigergefühle wartet hingegen im Gebiet zwischen Saas Fee und Zermatt. Ein Bergführer begleitet die maximal zehnköpfige Gruppe fünf Tage und macht auch Unerfahrene mit Steigeisen und Pickel vertraut. Schritt für Schritt akklimatisieren sie sich für die Viertausender-Marke. Auf dieser wie auf allen anderen Touren sind Unterkunft, Verpflegung und der Bergführer im Preis inbegriffen. Gepäcktransfer von Unterkunft zu Unterkunft (wenn möglich) und Leihausrüstung schlagen extra zu Buche. Unter www.eurohike.at gibt es genaue Tourenbeschreibungen, Termine und Preise. Das Internetportal eröffnet Wanderern aber auch den Weg in andere europäische Regionen.



09.04.2010 - Suchwörter: , , ,
 Quelle: djd/pt



Letzte Artikel

Kategorien