Heiße Rhythmen im Oberen Maintal-Coburger Land

Tags: Coburg Festival Maintal

Das größte Samba-Festival außerhalb Brasiliens lädt ein


Vom 9. bis 11. Juli 2010 wird beim 19. Internationalen Samba-Festival im oberfränkischen Coburg ein Wochenende lang getanzt, gesungen und gefeiert – auf historischen Plätzen, in verwinkelten Gassen, in urigen Kneipen, trendigen Cafés und Bars. Der Mittelpunkt des ehemaligen Herzogtums verwandelt sich in einen brodelnden Hexenkessel, denn hier findet das größte Sambafest außerhalb Brasiliens statt. Temperamentvolle Tänzerinnen in farbenprächtigen Kostümen, fantasievolle Shows, brasilianischer Straßen-Samba und ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm ziehen Jahr für Jahr rund 200.000 Besucher in ihren Bann. Bei heißen Rhythmen, treibenden Trommelschlägen und exotischen Tänzen steht kein Fuß mehr still. Für Essen und Trinken ist ausreichend und international gesorgt. Besonders viele Tische und Bänke sind an den Hauptbühnen am Marktplatz und auf dem Schlossplatz aufgestellt.

Eine Stadt im Sambafieber

Seit 1992 ist Coburg die Samba-Hauptstadt Europas. Mit 2.858 Sambistas (Sambatänzern) schrieb das Festival 2006 Geschichte und stellte außerdem den Rekord der “größten Samba-Bateria (Trommlergruppe) der Welt” auf.
Die Idee zur Veranstaltung des Samba-Festivals in Coburg geht auf den Schauspieler und Musiker Michael Häfner zurück, der durch sein Engagement am Coburger Landestheater in die Stadt gelangte. Er hatte Südamerika bereist sowie eine Ausbildung an der International School of Percussion in München abgeschlossen und dabei Bekanntschaft mit dem brasilianischen Samba gemacht. Treibende Kraft heute ist das coburgisch-brasilianische Ehepaar Beiersdorf.
Während des Festivals bewegen sich Stadt und Region Coburg im hoch-ansteckenden Samba-Schritt.
Coburg bietet dann Samba-Spezialitäten in allen Varianten für Augen, Ohren, Gaumen und auch Accesoires. Zudem gibt es Kinder-, Kostüm- und Tanz-Wettbewerbe. 

Samba

Brasilianische Lebensfreude im oberfränkischen Coburg: Beim Samba-Festival im Juli 2010 wird wieder ein Wochenende lang getanzt, gesungen und gelacht. (Foto: djd/Tourist Information Oberes Maintal-Coburger Land)

Informationen und Eintrittspreise

Das Drei-Tage-Eintrittsarmband kostet 25 Euro (im Vorverkauf 15 Euro). Weitere Informationen sind erhältlich bei der Tourist Information Coburg unter Telefon 09561-8980-0 oder im Internet (www.samba-festival.de).



14.04.2010 - Suchwörter: , ,
 Quelle: djd/pt



Letzte Artikel

Kategorien